Wandel gestalten - Mensch bleiben - resilient sein

 

Krisen-Immunsystem stärken

 

Rückschläge und Krisen gehören zum Wandel im Leben. Doch entscheidend ist: Wieso gelingt es einigen Menschen besser, mit Stress, Belastungen und Lebenskrisen umzugehen, als andere? Wie können Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter durch die Belastungen des Wandels gestärkt daraus hervorgehen?

 

Resilienz - gelassen und sicher im Stress

Durch zunehmende Dynamik und Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft wird Gesundheit zum Erfolgsfaktor – und die organisationale wie auch die persönliche Resilienz (Widerstandsfähigkeit) zur relevanten Kernkompetenz.                        

                                                                                                                                                                                                                                                           Photo  P.G. Koch

Widerstandsfähigkeit, Stabilität und Flexibilität sind Eigenschaften, die dringend gebraucht werden, um mit den sich ständig wandelnden Anforderungen in der Arbeitswelt und der Gesellschaft erfolgreich umgehen zu können.     

 

Resilienz ist erlernbar und trainierbar 

                   

Resilienz entsteht bei uns durch zweierlei Kräfte: solche, die sich erwerben lassen und jene, die angeboren sind. Beide, die Veranlagung zur inneren Stärke und der Schutz durch die Umwelt können sich dabei wechselseitig verstärken.

 

Resiliente Menschen wissen, dass Rückschläge im Leben dazugehören.

Ihr mentales und emotionales Immunsystem macht sie stark gegen Stress und Belastung. 

Sie sind fähig, mit Zuversicht, Gelassenheit, Selbstvertrauen und Empathie die privaten wie beruflichen Herausforderungen des Lebens anzugehen und als Anlass für Entwicklung zu nutzen. 

Sie haben gelernt, sich auf Ziele zu fokussieren und Energieressourcen aufzubauen. 

Über Krisen entdecken sie, was ihnen wirklich wichtig ist und entdecken ihre wirklichen Stärken.

Sie stehen gestärkt wieder auf und wählen den Weg, der sie erfolgreich macht.

 

 

 

 

Diese Fähigkeit können Sie gezielt stärken und nachhaltig weiterentwickeln!

 

Schlüsselfaktoren der Resilienz

 

In der Entwicklung der Resilienz sind folgende sieben Schlüsselfaktoren entscheidend: realistischer Optimismus, Akzeptanz, Lösungsorientierung, Selbstwirksamkeit, Übernahme der Verantwortung, Empathie - Netzwerkorientierung sowie Entwicklung-Zukunftsplanung. Wer in diesen Bereichen Kompetenzen besitzt, ist ein guter Pilot für den Neustart nach einer Krise.

 

Resilienz-Trainerin Susanne Boehncke arbeitet mit der Methode von H.B.T, Keré Wellensiek, die die sieben Säulen der Resilienz für die persönliche Resilienz-Förderung für die organisationale und personale Resilienz weiterentwickelte und hat sie mit Methoden des Züricher Ressourcenmanagement (ZRM®) von Dr. Maya Storch ergänzt.

 

meta.punkt I Unternehmensberatung für Veränderungsmanagement und Resilienz | info(at)meta-punkt.de